Einsatzgewicht

700 - 70.000 kg

Anwendung

Die elektronische Verriegelungskontrolle hilft dabei, die Bedienung der hydraulischen Schnellwechselsysteme noch sicherer zu machen und das Unfallrisiko durch nicht korrekt verriegelte Schnellwechsler zu minimieren. Der Verriegelungszustand wird direkt durch die Bedieneinheit im Führerhaus angezeigt.

Merkmale

  • Kontrolle des Verriegelungszustandes durch zwei praxistaugliche, geschützt im Inneren des Schnellwechslers liegende Endschalter
  • Endschalter 1 überprüft den korrekten Sitz des Schnellwechslers im Löffeldach
  • Endschalter 2 überprüft die korrekte Verfahrposition der Riegelbolzen innerhalb der zulässigen Toleranz
  • Anzeige des sicheren Betriebszustandes durch ein starkes optisches Signal an der Bedieneinheit zusätzlich zu herkömmlichen Sicherheitseinrichtungen wie Warnsummer und Verriegelungssichtanzeige
  • Zwei-Finger-Betätigung verhindert unbeabsichtigtes Entriegeln
  • Einfache Montage/Anschluss aufgrund vorgefertigter Bedieneinheit
  • Metallverstärkter Kabelschutzschlauch im Gefahrenbereich
  • Robuste Kabelsteckverbindung am Stiel als Schnittstelle zwischen Bagger und Schnellwechsler
  • BG-zertifiziertes (aktuell gefördertes) System
  • Geeignet für 12V/24V Spannungsversorgung
  • Robustes Alu-Gehäuse der Bedieneinheit
  • Abmessungen der Bedieneinheit: 114 x 36 x 137 mm
  • Gewicht der Bedieneinheit inkl. Kabel: 950 g
  • Fehlerüberwachung und -anzeige (z. B. Kabelbruch)
  • Drei Steckverbindungen an der Bedieneinheit für Stromversorgung, Endschalter im Schnellwechsler und Hydrauliksteuerventil

  • Geeignet für 12V/24V Spannungsversorgung
  • Robustes Alu-Gehäuse der Bedieneinheit
  • Abmessungen der Bedieneinheit: 114 x 36 x 137 mm
  • Gewicht der Bedieneinheit inkl. Kabel: 950 g
  • Fehlerüberwachung und -anzeige (z. B. Kabelbruch)
  • Drei Steckverbindungen an der Bedieneinheit für Stromversorgung, Endschalter im Schnellwechsler und Hydrauliksteuerventil
Endschalter 1
Endschalter 2

Rädlinger Sensor Control erfüllt die Anforderungen des Prüfgrundsatzes Schnellwechseleinrichtungen GS-BAU-25 von Oktober 2018

Drei Betriebszustände

Verriegelt

  • Endschalter 1 signalisiert den Kontakt des Schnellwechslers mit dem Löffeldach
  • Endschalter 2 signalisiert, dass die Riegelbolzen ausgefahren und im zulässigen Toleranzbereich sind
  • An der Bedieneinheit wird „Schnellwechsler VERRIEGELT“ angezeigt und ein grünes Schloss-Symbol für den verriegelten Zustand leuchtet
  • Die Umrandung der beiden Entriegelungstasten leuchtet
  • Um zu entriegeln, müssen beide Entriegelungstasten gedrückt werden

Entriegelt

  • Endschalter 1 signalisiert noch Kontakt - oder keinen Kontakt mehr - des Schnellwechslers mit dem Löffeldach
  • Endschalter 2 signalisiert, dass die Riegelbolzen eingefahren sind
  • An der Bedieneinheit wird „Schnellwechsler ENTRIEGELT“ angezeigt, ein rotes Schloss-Symbol für den entriegelten Zustand leuchtet und der Warnsummer ertönt
  • Die Umrandung der Verriegelungstaste leuchtet
  • Um zu verriegeln, muss die Verriegelungstaste gedrückt werden

Kein Gerät

  • Endschalter 1 signalisiert keinen Kontakt des Schnellwechslers mit dem Löffeldach
  • Endschalter 2 signalisiert, dass die Riegelbolzen vollständig ausgefahren sind
  • An der Bedieneinheit wird „kein Geraet“ angezeigt und das rote Schloss-Symbol für den entriegelten Zustand leuchtet. Der Warnsummer bleibt stumm
  • Die Umrandung der beiden Entriegelungstasten leuchtet
  • Um die Riegelbolzen wieder einzufahren, müssen beide Entriegelungstasten gedrückt werden

Lieferumfang

Rädlinger Schnellwechsler kompatibel mit System Lehnhoff HS 08 SC, HS 10 SC, HS 21 SC, HS 25 SC;
HS 03DW SC befindet sich noch in Entwicklung

Alle Schnellwechslergrößen sind mit dem entsprechenden Rädlinger Tilt 90 bzw. Drehmotor 2 x 45° kombinierbar.

Produkt anfragen

Sie haben Interesse an diesem Produkt oder Fragen dazu? Unser Vertriebsinnendienst hilft Ihnen gerne.

Produkt anfragen

Ihre Produktliste